MAN


Anzeige pro Seite
Sortieren nach
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_T41

Ausführliche Datensammlung für Schlepper Motoren

auch für ältere. Angegeben sind Hauptdaten wie Bohrungen / Hub usw.

Einstellwerte der Einspritzanlage, Zylinder, Kolben, Pleul, Kurbelwellenmaße

Diese Motoren waren eingebaut z B, in Schleppern AS 718

Ausgabe 1956

ca 60 Seiten

A5

Nachdruck

15,00 *
Versandgewicht: 88 g
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_T21

Typ AS 425 H mit Motor D 8814f
AS 430 A u. H mit Motor D 9214f
AS 440 A u. H mit Motor D 9214z

ca 200 Seiten

A 5

Nachdruck

28,00 *
Versandgewicht: 260 g
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_T 86

Motor Typ 8515 M 172

im Anhang einige Seiten Instandsetzungshinweise

Ausgabe 1956

ca 205 Seiten

A 5

Nachdruck

34,00 *
Versandgewicht: 257 g
Artikel-Nr.: MÄN T398

Typ AS 325 H mit Motor D 8814
Typ AS 330 A mit Motor D 9214

Ausgabe 3/ 1952

ca 180 Seiten

A 5

Nachdruck

30,00 *
Versandgewicht: 238 g
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_T388

für die Typen

AS 325 H und AS 330 A

mit Schaltplan Elecktrische Anlage

Ausgabe 12 / 1951

ca 160 Seiten

A 5

Nachdruck

30,00 *
Versandgewicht: 220 g
Artikel-Nr.: MÄN_T_711

Typ 2L1 , 2 Zylinder 4 Tackt Diesel Motor 1,9 ltr,

Ausgabe 1957

ca 136 Seiten

A 5

Nachdruck

30,00 *
Versandgewicht: 195 g
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_2778

Schleppertriebwerk A-10

Ausgabe 1960

ca 232 Seiten

A 5

Nachdruck

35,00 *
Versandgewicht: 298 g
Artikel-Nr.: MÄM_T_585

Typen 2L4 / 2L5 / 4L2 mit Motor Typ 94422M1

mit Schaltplan

Ausgabe Juli 1961

ca 120 Seiten

A 5

Nachdruck

26,00 *
Versandgewicht: 161 g
Artikel-Nr.: MÄN_T 246

Typ 2F1 Motor Typ 7502M

mit Schaltplan Elecktrische Anlage

Ausgabe 1985

ca 75 Seiten

A 5

Nachdruck

18,00 *
Versandgewicht: 100 g
Artikel-Nr.: TRACK_MAN T244

Typ 2N1 und 4N2 mit Motor 9422M2

mit Schaltplan Elecktrische Anlage

Ausgabe 1962

ca 135 Seiten

A 5

Nachdruck

25,00 *
Versandgewicht: 256 g
Artikel-Nr.: TRAK_MAN_T152

mit großen Bildteil 1.Motor, rechte Seite. 2.Motor linke Seite. 3. Motor Quwerschnitt. 4. Motor Längenschnitt.

5. u.6. Rechte und Linke Motoransicht am Schlepper Typ 2.L2, 7. Kaltstartgerät, 8. Kraftstoffzersteuber für das Kaltstartgerät -Längs und Qwerschnitt

9 Einspritzpumpe, 10. Einspritzpumpe-Qwerschnitt, 11. Düsenhalter mit Einspitzdüse, 12. Düsenhalter mit Einspritzdüse und Dichtkonus,

13. Einstellen des Ventielspiels, 14. Schema der Kraftstoffanlage , 15. Krafstoffilter, 16. Motorschmierung, 17. u. 17a. Schlepper Ansicht von rechts und links,

18. und 19. Bedienungshebel und Schmierstellen rechts und links, 20. Instrumententafel, 21 Vorderachse, 22. Vorderachse Vertilalschnitt, 

23. Kuplungsgehäuse mit Antiebswelle , 24. Nachstellen der Kupplung- Ausrückweg des Kupplungspedals in der Anschlaggabel,

25. Kupplung , Längs- und Qwerschnitt, 26 . Eizelradlenkung, 27. u. 28. Schleppertriebwerk A8/6H 24  rechte und linke Seite

29. Triebwerkansicht von hinten, 30. Triebwerk Längenschnitt, 31. Wechselgetriebe, 23. Hinterachsantrieb, 33. Bremse

( Achsrohrabgebaut , Bremstrommel ausgebaut, 34. Hinrterachsantrieb Qwerschnitt, 35 Aufsteckluftpumpe , 35. Elektrischer Schaltplan

ca 115 Seiten

A 5

Nachdruck

 

28,00 *
Versandgewicht: 489 g
Artikel-Nr.: MÄN 2

Mit dem Umzug der Schlepperfertigung 1955 nach München geht die Umstellung der Motoren auf das M-Verfahren einher. Mit Diesels Grundsatz, nur die Direkteinspritzung ist sparsam, leitet MAN eine neue Ära im Bau von Fahrzeugdieseln ein. MAN baut das Schlepperangebot aus, vom 14 PS 2F1 für kleine Betriebe bis zum 60 PS 4T1 für schwerste Arbeiten reicht das Angebot. 1960 kreiert MAN wieder eine neue Schlepperbauart, den Grünlandschlepper: Allradantrieb, tiefe Schwerpunktlage und trotzdem eine gute Bodenfreiheit für die sichere Arbeit an Hängen, die kein Mähdrescher mehr befahren kann. 1963 übergibt MAN ihren Schlepperbau an die Firma Porsche Diesel. 1963 endet der Bau der MAN Schlepper. Doch mit Einbaumotoren bleibt MAN mit der Landwirtschaft in Ost und West verbunden. In Standardschleppern der DDR arbeiten seit 1967 Motoren nach dem MAN M-Verfahren. Schlüter und Fendt vertrauen auf MAN Motoren in ihren Schleppern. Diese Periode wird im zweiten Band dokumentiert und illustriert und wird auch Fans von starken Motoren begeistern: MAN Motoren mit über 1000 PS treiben heute die Feldhäcksler von Claas und Krone an. 

170 Seiten 310 Bilder

29,90 *
Versandgewicht: 1.325 g
Artikel-Nr.: MÄN 1

Man und Diesel sind untrennbar durch die Entwicklung der Motorentechnik verbunden. Fast fünf Jahre intensiver Zusammenarbeit bei der Entwicklung des Dieselmotors in der Maschinenfabrik Augsburg, dem Gründungsunternehmen der MAN, prägten alle Beteiligten. Einer der Grundsätze Diesels, nur ein Motor mit direkter Einspritzung arbeite wirklich wirtschaftlich, wird von der MAN übernommen und bis heute nicht aufgegeben.

Führend in der Dampfmaschinentechnik liefert MAN 1919 einen Dampfseilpflug nach Frankreich, bezahlt vom Deutschen Reich als Reparationsleistung. Damit ist der Einstieg in die Landtechnik getan. 1921 wird ein Motorpflug vorgestellt und als bester am Markt bewertet. 1938 präsentiert MAN den 50 PS starken Radschlepper AS 250. 1948 schlägt MAN mit dem Ackerschlepper AS 325 A neue Wege ein. Die Bauweise – hinten große Räder, vorne kleine und alle angetrieben – beurteilte man zuerst kritisch. Heute ist sie Standard. 

Auf seine unnachahmliche, kenntnisreiche und humorvolle Art lässt Jürgen Svensson den Ackerschlepper- und Motorenbau bei MAN, auch im Vergleich zur Konkurrenz, Revue passieren und zeichnet die wichtigen Eckpunkte der Landtechnik nach. Wie und vor allem warum wird aus dem schwerfälligen Motorpflug eine täglich einsetzbare Maschine, die sogar die Pferdekraft überflüssig werden lässt? Jürgen Svensson erklärt wunderbar verständlich, selbst wenn es kompliziert ist. In diesem ersten Band geht es von den Anfängen in Augsburg und Nürnberg bis 1955, als die Traktorenfertigung nach München verlegt wird.

170 Seiten, 580 Bilder

29,90 *
Versandgewicht: 1.241 g
Artikel-Nr.: MAN Traktoren

Der Autor legt eine umfassend recherchierte, reich bebilderte Chronik des MAN-Traktorenbaus vor, in der alle bis 1963 gebauten Modelle erfasst sind. Er beginnt mit den Entwurfsarbeiten eines Motor-Tragpfluges der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg AG im Jahr 1916, beschreibt und zeigt die Daten des Ackerschleppers AS 250 aus der Zeit kurz vor dem Zweiten Weltkrieg, um danach ausführlich alle Typen und Serien der Modelle darzustellen. (Überarbeitete Neuauflage)

160 Seiten 470 Bilder

29,90 *
Versandgewicht: 1.227 g
* Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand